Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
12.043.748

Volltextsuche



 

Seniorennachmittag

Senioren folgten der Einladung

Das Seniorenorchester unter der Leitung von Prof. Helmut Hoffmann unterhielt die Waldbronner Senioren

Lag es am –diesmal- regnerischen Wetter? Jedenfalls waren über 100 Waldbronner Seniorinnen und Senioren der Einladung von Gemeinde und Senioren-Arbeits-Gemeinschaft (SAG) gefolgt und im Rahmen der Waldbronner Woche zum Seniorennachmittag in den Pfarrsaal Ernst Kneis in Reichenbach gekommen. Die musikalische Unterhaltung an diesem Nachmittag lag wieder bei den Musikern des Seniorenorchesters Karlsruhe unter der Leitung von Prof. Helmut Hoffmann, die schwungvoll mit der Ouvertüre zu "Orpheus in der Unterwelt" von Jacques Offenbach starteten. Danach ließen sie in buntem Reigen Werke von Mozart, Beethoven, Johann Strauß bis hin zu Ziehrer und Künnecke folgen.
SAG-Vorsitzender Karl Becker freute sich über die große Resonanz, die dieser Nachmittag gefunden habe. Er begrüßte Waldbronner Bürgermeister Harald Ehrler, dem er für die Einladung zu diesem Nachmittag dankte und hervorhob, dass der Bürgermeister immer ein offenes Ohr habe, wenn es um die Belange von Senioren gehe. Becker berichtete weiter von einer Urlaubsfahrt nach Leutasch in Tirol und gab bekannt, dass die Donnerstagsrunde in Zukunft erst um 15 Uhr beginnt.
"Wir von der Gemeinde wissen, was uns unsere Senioren wert sind", erwiderte Bürgermeister Harald Ehrler die Grußworte des SAG-Vorsitzenden. Er ging dann auf die geplante Pflegeeinrichtung beim Rathausmarkt ein, die vom Gemeinderat beschlossen sei. Als Träger habe man inzwischen die Diakonie Landkreis Karlsruhe ausgewählt. Ehrler war sich sicher, dass in einem Jahr bereits beim Rathausmarkt gebaut werde. Auch das Projekt mit den betreuten Wohnungen nehme Formen an. Bei beiden Vorhaben habe die SAG die Gemeinde mit Rat und Tat unterstützt, stellte der Bürgermeister dankbar fest.
In den Musikpausen und im Anschluss an das Programm war für die Seniorinnen und Senioren ausgiebig Gelegenheit, ein Schwätzchen zu halten in Erinnerungen zu schwelgen, eine Tasse Kaffee, ein Stück Kuchen zu genießen oder ein Viertele zu schlotzen. So wurde es für alle ein gemütlicher Nachmittag.

Zur Übersicht

 

[<<VHS-Hoffest] [Rheumaliga>>]