Herzlich Willkommen.
Sie sind Besucher Nr.:
12.717.078

Volltextsuche



 

 TOP 7: Eigenbetrieb Wasserversorgung

Wasserpreis wird steigen

Auf gravierende Verschiebungen im Wirtschaftsplan des Eigenbetriebs Wasserversorgung machte Werkleiter Philippe Thomann aufmerksam. Danach haben sich die Aufwendungen für den Wasserbezug vom Zweckverband Alb-Pfinz-Hügelland gegenüber dem Wirtschaftsplan um rund 31000 Euro deutlich erhöht. Ein Grund sei, dass bei gleichen Fixkosten die verkaufte Wassermenge rückläufig sei. Ähnlich sieht es bei den Kosten für Rohrbrüche und den Erneuerungen bei den Versorgungsleitungen aus, die sich um 56000 auf 100000 Euro erhöhen könnten, da Rohrbrüche in nicht erwartetem Umfang auftraten. Durch diese Mehraufwendungen von zusammen 87000 Euro ergibt sich im Wirtschaftsplan statt eines ausgeglichenen Ergebnisses ein Verlust in dieser Höhe.
Insgesamt, blickte Thomann voraus, führen die erhöhten Kosten dazu, dass der Wasserpreis ab 2015 deutlich erhöht werden müsse. Um die vorgeschriebene Kostendeckung zu erreichen, müsse Preis von jetzt 2,08 auf 2,29 Euro angehoben werden.
Nach einigen Detailfragen der Gemeinderäte wies Bürgermester Franz Masino darauf hin, dass inzwischen Versorgungsleitungen in Baugebieten der 70er und 80er Jahre ausgetauscht werden mussten, während oft 100 und mehr Jahre alte Leitungen noch intakt seien. Das Sparen von Wasser, eine durchaus sinnvolle Maßnahme, schlage sich aber auch negativ auf den Wasserpreis nieder.
Der Gemeinderat bewilligte einstimmig die Mehraufwendungen für den Wasserbezug und für Reparaturen an den Versorgungsleitungen.

Zur Tagesordnung>>

[<< Übersicht] [<<TOP 3: Ausschussmitglieder] [TOP 8: Gemeindestraßen>>]